BILDER
1/3

Neubau einer Energiezentrale mit BHKW, drei Brennwertkessel- sowie weiteren
technischen Anlagen

Kenndaten

  • Investitionsvolumen: 1,1 Mio. Euro
  • Reduzierung der CO2-Emissionen: ca. 600 Tonnen pro Jahr
  • Vertragslaufzeit: 10 Jahre

Projektbeschreibung

  • Errichtung der neuen, 3.600 kW starken und 325 m² großen Heiz-zentrale, ausgestattet mit drei Brennwertheizkesseln und einem Blockheizkraftwerk (BHKW).
  • Die Anlage beliefert die Heizungs- und zentrale Warmwasserversor-gung der neuen Haupttribüne sowie die vorhandenen Rasenheizun-gen im Stadion und auf dem Trainingsplatz. Die Abgase werden über eine 10 Meter hohe Schornsteingruppe abgeleitet.
  • Durch die Umstellung von Heizöl auf Erdgas und den Austausch der alten Ölkesselanlagen gegen die neue Brennwert-Kesselkaskade mit großem Leistungsbereich und hohem Wirkungsgrad sowie den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung werden im Stadion An der Alten Försterei jährlich über 600 Tonnen CO2 eingespart.
  • Die CO2-Einsparung entspricht dem gesamten Ausstoß von ca. 74 Zwei-Personen-Haushalten im Jahr (inkl. Kraftstoff und Wärme).
  • Die dezentrale Stromerzeugung liegt bei rund 300 MWh/a. Damit könnten ca. 120 Zwei-Personen-Haushalte versorgt werden.
  • Die energetische Betriebsführung durch Kofler Energies gewährleis-tet einen hocheffizienten Betrieb der neuen Anlagen während der gesamten Vertragslaufzeit.