m2 09 Februar 2017

UnternehmensNetzwerk setzt NEMo um – mit einem starken Partner für Null Emission

Im Industriegebiet an der Motzener Straße steht das neue Jahr ganz im Zeichenvvon Klimaschutz und Energieeffizienz. Das Ziel des Unternehmensnetzwerks für eines der größten Berliner Industriegebiete ist klar: Null CO2-Emission bis 2050, und schon bis 2030 eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent.

Das seit 2015 laufende und vom Bundesumweltministerium und dem Energiefonds Berlin geförderte Klimaschutz-Projekt NEMo (Null Emission Motzener Straße) ist das Einzige seiner Art in Berlin. Jetzt geht es in eine neue Phase: Für die Umsetzung der vielfältigen Ideen und Möglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in den Mitgliedsbetrieben hat sich das Unternehmensnetzwerk einen starken Partner an seine Seite geholt: Kofler Energies. Das in Deutschland führende Ingenieurbüro für Energie- und Ressourceneffizienz und das Unternehmensnetzwerk haben dazu jüngst eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Ab sofort unterstützt Kofler Energies als unabhängiger Energiedienstleister die Unternehmen beim Klimaschutz. Dabei geht es insbesondere um die Senkung des Energie- und Ressourceneinsatzes am Standort. Jetzt können die Firmen gemeinsam mit Kofler Energies passgenaue und wirtschaftlich sinnvolle Schritte in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz erarbeiten.

Im Fokus stehen auch Fragen der Energieversorgung. So wird Kofler Energies die Firmen beim Kauf von grünem Strom beraten, mit seinem Know-how Ausschreibungen im Bereich der Energiebeschaffung der einzelnen Unternehmen begleiten und die Zusammenarbeit der Firmen untereinander dabei fördern. Für mehr Energieeffizienz soll auch der konkrete Energiebedarf in den einzelnen Firmen analysiert und optimiert werden. Dabei wird der Einsatz von Energieeffizenz-Technologien und erneuerbaren Energien geprüft und umgesetzt.

Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe: „Das gemeinsame Engagement der Unternehmen der Motzener Straße zeigt, dass Erfolg, moderne Energie und Klimaschutz Hand in Hand gehen können. Ein traditioneller Standort wie die Motzener Straße macht sich damit erfolgreich fit für die Zukunft.“

Im Rahmen von NEMo haben die Firmen bereits zahleiche Projekte realisiert. So hat die Klosterfrau GmbH eine energetische Fassadensanierung durchgeführt, Selux beleuchtet sein Treppenhaus durch den Einsatz innovativer Technologien mit Sonnenlicht, Promess betreibt seine Klimaanlage durch Photovoltaik, Barteltglas senkt seinen Energieverbrauch durch ein externes Management, der Kunststoffspritzer India Dreusicke hat einen ökologischen Fabrikneubau errichtet. Erste Unternehmen ordern bereits Grünstrom. Außerdem haben Firmen veraltete Beleuchtung durch LED ersetzt und moderne Heizungssysteme installiert. Aktuell stehen gemeinsame Projekte zur Prüfung an, etwa die betriebsübergreifende Nutzung von Abwärme und der Einsatz von Kraftwärmekopplung.

Für die 60 Netzwerkunternehmen liegt der Vorteil auf der Hand führt Phillipp Kofler, Vorstand der Kofler Energies AG aus: „Gemeinsames Handeln für den Klimaschutz senkt die Kosten und setzt künftige energetische Anforderungen bereits im Vorfeld um. Wir haben dies bei einem großen Industriekunden aus der Nachbarschaft bereits erfolgreich umgesetzt – unser Kunde profitiert von jährlichen Einsparungen von 2.500 t CO2 und 80.000 € Energiekosten ohne dafür Kapital eingesetzt zu haben – die Finanzierung hat Kofler Energies realisiert, die die auch den Betrieb sowie Wartung und Instandhaltung übernehmen.“ Der Vorsitzende des Unternehmensnetzwerks Motzener Straße e.V., Ulrich Misgeld, sieht in der Kooperation einen wichtigen Meilenstein für die weitere Entwicklung des Industriestandortes.

Misgeld: „Unser NEMo-Projekt nimmt mit Kofler Energies als Partner weiter an Fahrt auf. Unser Ziel ist ambitioniert, aber erreichbar. Wie wir an den bereits realisierten Einzelprojekten sehen, ziehen die Firmen mit. Mit einem Partner, der uns bei der konkreten Umsetzung der einzelnen Schritte in Sachen Energie- und Ressourceneffizienz unterstützt, werden sich die gewünschten Effekte zügig und nachweisbar einstellen und für die Unternehmen positiv auf der Kosten-seite spürbar sein. Ich freue mich, dass wir Kofler Energies für unser Projekt ins Boot holen konnten. Ich danke auch den Netzwerkunternehmen, die bereit sind, hier neue Wege zu gehen und damit die Standort-Qualität weiter steigern. Das NEMo-Projekt ist der Motor für ein modernes, nachhaltiges und ressourceneffizientes Industriegebiet der Zukunft.“


Weitere Informationen

Das Industriegebiet Motzener Straße und das Unternehmensnetzwerk
Das Gewerbe- und Industriegebiet Motzener Straße liegt in südlicher Stadtrandlage, unmittelbar an der Landesgrenze zu Brandenburg und gehört zu den größten Arealen dieser Art in Berlin.

Der Standort weist die höchste Industriequote der drei bezirklichen Industriegebiete auf: Insgesamt sind rund 200 Betriebe mit gut 5.000 Beschäftigten auf dem Gelände tätig. Davon gehören knapp die Hälfte der Betriebe und rund 80 Prozent der Beschäftigten zum „Produzierenden Gewerbe“.

60 dieser Betriebe mit ca 2.500 Beschäftigten gehören zu der seit 2005 bestehenden Standortinitiative UnternehmensNetzwerk Motzener Straße. Das Netzwerk finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen der Partnerunternehmen, fördert den Erfahrungsaustausch und organisiert Aus- und Weiterbildungsaktivitäten.

Das Projekt NEMo ist im Rahmen des bundesweiten Innovationswettbewerbes „Deutschland – Land der Ideen“ als „Ausgezeichneter Ort 2016“ prämiert worden und war in 2015 „Projekt des Monats“ der Nationalen Klimaschutz Initiative.

Zu Kofler Energies
Kofler Energies ist einer der führenden unabhängigen Energieeffizienzdienstleister in Deutschland. Kunden erhalten bundesweit durch rund 230 Ingenieure und Energieexperten umfassende und maßgeschneiderte Dienstleistungen aus einer Hand – unabhängig von Lieferanten, Herstellern und Energieerzeugern. Das
Ziel von Kofler Energies ist es, die energetischen Betriebskosten von Gebäuden spürbar und nachhaltig zu senken. Im Fokus stehen dabei Energie- und Ressourcenmanagement, eine kostenoptimierte Energie-beschaffung, energieeffizientes Planen sowie Planung, Bau, Betriebsführung und Finanzierung Technischer
Anlagen. Weitere Informationen finden Sie auf koflerenergies.com.